Ausfahrt am 5. September 2004 - Ziel: Weilburg

Von Inge Schulze

Start wie gewohnt am Feuerwehrgerätehaus und dann Richtung Wiesbaden und weiter Richtung Neuhof über die "Platte". Dort stiessen dann Elke und ein Gastfahrer mit seinem "Rhönrad" zu uns. Wir fuhren über Idstein, durch das Weiltal bis kurz vor Weilburg , um uns die Kubacher Kristallhöhle anzuschauen.Sie ist die einzige Höhle dieser Art in unserer näheren Umgebung ,200 Meter lang und über 30 Meter hoch , starteten wir mit gelben Helmen, wie" Bob der Baumeister" in die Tiefe. 364 Stufen, es war nur 9 Grad warm dort aber eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Nach endlosen Treppensteigen zurück an der Oberfläche, erst einmal schnaufen. Doch was sehen unsere Augen, Brunos Roller hat inzwischen ein "Fuffi"Schild bekommen mit dem Hinweis, deshalb also immer letzter.

Das Gelächter war groß aber Rache ist süß...Doch nun auf nach Weilburg, Schloß besichtigen, einzigen Schiffstunnel Deutschlands anschauen, Mittagessen und dann noch für ein letztes Eis nach Limburg. Dort aber in einen Stadtflohmarkt geraten, überall Chaos, Endlich ein Parkplatz aber keinen Eisdielenplatz,. also ein kleiner Stadtrundgang, auf dem wir Günther wieder einmal verloren haben, am Dom wiedergefunden und dannn am Fusse der Lahn noch einen kühlen Drink genossen. Die Heimfahrt war dann über die Hühnerstraße nach Wiesbaden ein Heimspiel und alle waren froh, diesen Tag nach 185km gut überstanden zu haben, da ja doch manch körperliche Anstrengung gefordert wurde.

Bildergalerie