Vorzeitiger Saisonbeginn am 24. Februar 2008

Von Detlef Hennig

8 tapfere Vereinsmuitglieder trauten der Wettervorhersage für den 24. Februar und beschlossen nach Koblenz am Rhein entlang zu fahren. Start war in Gustavsburg bei dem Haus der Brennstellenbekämpfungszentrale - unsere Elke sammelten wir in Biebrich ein und nicht bei angesagten 17 Grad, sondern kalten 9 Grad ging es am Rhein entlang.

Inge fiel kurz vor Koblenz dann ein Ausflugslokal ein, das nach einiger Recherche auch gefunden wurde.

Das Maximilians ,als rustikales Brauhaus, ist als Ausflugsziel sehr zu empfehlen. Unsere Acht zogen es aber dann doch vor, nicht den zwar geöffneten großen Biergarten zu benutzen, sondern sich ein warmes Plätzchen im Lokal zu suchen. Bei Haxenfleisch, Braumeisterbraten und Spätzlespfanne genoss man dann die Wärme und das hervorragend zubereitete Essen.

Gegen 14:00 Uhr machte man sich dann wieder auf den Heimweg. Die Temperaturen sind dann auch zwischenzeitlich auf 11 Grad gestiegen und man fuhr linksrheinisch zurück. Nachdem unser Norbert beim Essen verlauten ließ, dass er eine Eisdiele in Gau-Algesheim kennt, führte uns der Weg komischerweise auch direkt dort hin. Wenn schon Rollerfahren dann auch Eisessen und zwar draußen. Die Acht ließen sich dann das Eis, bzw. den Kaffee (2 Weicheier tranken dann doch was Warmes) schmecken und gegen 17:00 Uhr trat man dann über die Autobahn den Heimweg an.

Nach 207 km war man nun gut durchgefroren, aber man hat die Saisoneröffnung immerhin im Februar schon hinter sich gebracht.Mitgefahren sind Inge, Bruno, Elke, Peter, Geli, Norbert, Petra und Detlef. Für Peter war es die Abschiedsfahrt auf seiner Peugeot Satelis Kompressor. Er hat sich schon direkt auf seine neue MP3 400 gefreut, die er am Montag übernehmen will.