Ausfahrt nach Herrstein am 02. Oktober 2011

Von Günther Fischer

.......SCHÖNES WETTER - BLAUER HIMMEL - SONNE
EIN TAG WIE MAN IHN SICH WÜNSCHT..................

Treffpunkt Sonntag-Morgen 9 Uhr - Esso-Tankstelle Gustavsburg - und mit von der Partie: Inge+Bruno - Geli+ Peter - Andreas+Kornelia - Heidi+Peter - Nicole - Pit - Günther

Und los gehts über Finthen und Wackernheim - einem herrlichen Blick über den Rhein und im Hintergrund der Rheingau - nach Ingelheim und Gau-Algesheim. Dort warteten Geli-Peter-Andreas-Kornelia und reihten sich voller Erwartung in die "Rollerschlange" ein.

Weiter über Gensingen - Langenlonsheim - Guldental - Windesheim - Wallhausen - Dalberg - Argenschwang - Kreershäuschen, vorbei an der Schinderhanneshöhle, Gemünden - Schlierschied - Woppenrot - Rhaunen - Sulzbach - Breitenthal nach Herrstein.

Die Strecke überraschte immer wieder mit reizvollen, weiten Blicken auf Felder - Wälder und Wiesen. Angekommen in Herrstein erwartete uns das erste Highlight des Tages - Die Zehntscheune.

Dort konnten wir uns in rustikal-schöner Umgebung an Deftigem laben. Suppe, gefüllte Knödel, Leberknödel und Rollbraten. Gaumen, was begehrst du. Um das alles abzurunden konnten einige der Versuchung von Kaffee und leckerem Kuchen nicht widerstehen.

Nach einem kleinen Rundgang durch das malerische Herrstein gings weiter zu unserem nächsten Ziel, Europas einzig erhaltener Doppel-Schleifmühle, zwischen Fischbach und Kirn, an der Abzweigung Bärenbach 2x links auf einem Radweg bis zur Stahlbrücke.

Dort wurden wir von der Familie Kuhn herzlich empfangen. Nach einer aufschlussreichen Führung wurden wir mit Getränken versorgt, und zu unserer Überraschung gabs auch noch selbstgemachten Zwiebelkuchen vom Schwenk-Grill. Lecker.

Und wie das so üblich ist, vergehen schöne Stunden leider allzu schnell. Also Aufbruch und aufsitzen zur Heimfahrt. Die führte uns, aufgrund der fortgeschrittenen Tageszeit über Bärenbach - Hundsbach - Jeckenbach nach Meisenheim. Vonr dort gings dann auf der B420 schnurstracks gen Heimat. Aber keine Ausfahrt ohne Eisdiele. Deshalb zum Abschluss in Nierstein letzte Einkehr - Eis für alle. Ab hier dann Auflösung der Truppe und jeder auf dem kürzesten Weg nach Hause. Aus dem Feedback der Mannschaft konnte man schliessen. Es war wieder mal ein schöner Tag.

PS. Planung Inge+Günther - Führung: Hin/Günther + Rück/Inge

9.10.11 - Max