Faschings-Party bei Detlef und Petra Hennig in Bischofsheim am 17.02.2007

Von Detlef Hennig

Nach Halligalli wurde der Hexenrat bei Petra und Detlef einberufen, um zu klären warum die Besen nicht angesprungen sind (siehe Bericht Halligalli). Als erstes stellte sich heraus, dass Pater Bruno nicht Pater Bruno, sondern Hexenmeister Bruno war, also fehlte schon mal der kirchliche Beistand. Auch das einsame Tanzen mit Flaschen und gemeinsames Brain Storming beim hintereinander Gehen zur Musik (auch Polonaise genannt) brachte kein Ergebnis. Auch Hexenmeister Franz fiel trotz der Massage von seiner Hexe Jutta keine Lösung ein (rechte Reihe 2. Bild). So begnügte man sich mit dem Hinweis, dass die Besen keine Batterie, ergo keinen Elektrostarter haben, aber auch der Kickstarter fehlt.

Hexenmeister Bruno ist nun aufgerufen (zweite Reihe drittes Bild von oben) bis zur nächsten Fastnacht Abhilfe zu schaffen, damit die Beförderung funktioniert. Er nahm die Aufforderung begeistert entgegen, wie man sieht. Mit dem Ergebnis ergab man sich dem mitgebrachten Hexenfraß und dem Hexengesöff, dass am nächsten Morgen in nur allzu weltlichen Kopfschmerzen endete. Und Aspirin ist keine Zauberei, sondern frei bei den Hexenmeistern in den Läden für Kräuter, Salben und Tinkturen erhältlich, wie manche am nächsten Morgen feststellen konnten.

Dann Helau bis zur nächsten Fastnacht und dem Besenprototyp.

Bildergalerie