***2016*** 15 Jahre Hexagonfreunde Mainspitze ***2016***

Navi

Unsere technische Ausstattung

TomTom - Navigationsgerät auf dem technisch neuesten Stand mit rationaler Entscheidung. Benötigt separater Halterung - Versorgung über Akku oder Direktanschluß an die Batterie - Bedienung auch mit Handschuhen möglich.

KlausKlaus - älteres Modell, lebt überwiegend von Erfahrungswerten. Entscheidungen meist emotional aus dem Bauch (da scheint der Größe nach viel Emotion zu sein). Keine separate Halterung, manchmal etwas umständlich mitzuführen, da separater Roller benötigt wird. Betrieb mit geschlachteten und dann weiter verarbeitenden Tieren und Zugabe von H2O vermischt entweder mit zerquetschten Früchten, gegorenem Rebensaft oder zu Brei verarbeiteten Hopfen. Damit liegen die Betriebskosten deutlich über TomTom, der Anschaffungspreis ist allerdings niedriger. Programmierung geht nur über Sprachsteuerung.

GüfGüf - ebenfalls älteres Modell, dass ebenfalls von Erfahrungswerten lebt. Dem Aussehen nach weniger Bauchentscheidungen als KlausKlaus. Betrieb wie KlausKlaus, aber auch mit gerösteten Bohnen des Kaffeestrauches, die zu Pulver vermahlen und dann verschieden aufbereitet werden. Achtung, dieser Mischung ist bei jeder Pause zuzuführen. Betriebsdauer nach Zuführung geschätzte 60 Minuten. Dann erneute Ladung. Die von GüfGüf gewählte Streckenführung ist deutlich anspruchsvoller mit dem Hang zum Abenteuerurlaub. Die Programmierung geht hier auch nur über Sprachsteuerung, die allerdings manchmal nicht vollständig vom Navigationsgerät übernommen wird. Alternativroute wird dann automatisch vorgeschlagen, die voraussichtlich an mehreren Stellen zur Zuführung von neuer Energie vorbeiführt.

A.T.L.A.S. - Abkürzung für: Alle tollen Landstraßen außer Schwarzwald (weil da gehen immer so viele Roller kaputt)
Anschaffungskosten: günstiger als alle anderen
Betriebskosten: keine
Handhabung: besch....., da während der Fahrt nicht zu bedienen. Zur Kontrolle der Richtung muß immer angehalten werden.
Regentauglichkeit: schlecht. Es wird immer ein Schirm oder eine überdachte Bushaltestelle benötigt, was beides auf dem Roller schlecht mitzuführen ist.
Qualität: Je nach dem. Ob und wo man ankommt hängt sehr stark vom Benutzer selbst ab.

I.N.G.E. - Aussprache: inschinsch
Abkürzung für International nutzbar, gut und einfach
Anschaffungskosten: unverkäuflich. Gehört Bruno.
Betriebskosten: Ab und zu ein Latte Macchiato und ein klein wenig Lob und Dank und das Ding funktioniert wie geschmiert.
Handhabung: Arbeitet weitgehend selbstständig. Kann sich auf spontane Wünsche des Fahrers gut einstellen.
Betriebsbedingungen: Funtioniert bei Sonne und Regen gleich gut und zuverlässig.
Qualität: Spitzenklasse. Wurde auch schon im Ausland (Frankreich, Schweiz, Italien) erfolgreich von Mitgliedern unseres Clubs getestet.
Besonderes Extra: Weißt während der Fahrt durch Handzeichen auf Sehenswürdigkeiten in der Umgebung hin, Informationsoverflow
Nachteile: Ist in der Regel nur zusammen mit Schraubergott zu haben.